Doktorierenden-Workshop (TuBa 8)

Editing the Presocratics: For example, Anaximander (17. März 2017)

Seit dem Jahr 2014 organisieren die Doktorierenden des Seminars für Griechische und Lateinische Philologie regelmässig Workshops in Zusammenarbeit mit dem Institut für Klassische Philologie der Universität Bern und dem Seminar für Klassische Philologie der Universität Basel.

Am Freitag, 17. März 2017, findet der mittlerweile achte TuBa-Workshop (Turicum–Berna–Basilea) mit dem Titel „Editing the Presocratics: For example, Anaximander“ statt. Für die wissenschaftliche Leitung konnte Prof. Dr. Glenn W. Most (Scuola Normale Superiore di Pisa / University of Chicago) gewonnen werden.

Forschende der drei Seminare (Basel, Bern und Zürich), insbesondere Doktorierende, und weitere Interessierte können sich bis Freitag, 3. März 2017, bei den Organisatorinnen Laura Napoli (laura.napoli@sglp.uzh.ch) oder Janina Sieber (Janina.Sieber@klassphil.uni- muenchen.de) per E-Mail anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (Doktorierende werden bevorzugt), Griechischkenntnisse werden vorausgesetzt. Zur Vorbereitung wird den Teilnehmern ein Reader mit den relevanten Texten zukommen. Geben Sie bei der Anmeldung bitte an, ob Sie am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen möchten.

Flyer mit detaillierten Informationen (PDF, 305 KB)

Der Workshop wird durch swissuniversities finanziert.