Master

Master-Studium

Die wichtigsten Informationen zum Master-Studium der Mittellateinischen Philologie finden Sie in unserem Flyer (PDF, 1395 KB). Seit dem Herbstsemester 2019 bieten wir einen Master Minor (30 ECTS Credits) an. Dieses Studienprogramm ist komplementär, es setzt also keinen Bachelor-Abschluss im gleichen Programm voraus. Im Studium der Mittellateinischen Philologie erhalten Sie eine Einführung in die lateinische Literatur des Mittelalters (Epochen, Gattungen, Autoren) sowie in die Methoden philologischer Arbeit. Die Vorlesungen vermitteln Kenntnisse zur mittelalterlichen Literatur und Kultur. In Übungen und Seminaren werden Sie im selbständigen Umgang mit lateinischen Texten aus dem Mittelalter geschult (Übersetzung, Interpretation) und in deren philologische Bearbeitung eingeführt. Als Ergebnis werden Sie Verständnis für die kulturellen und materiellen Bedingungen der Überlieferung und für die geistesgeschichtlichen Hintergründe dieser Texte entwickeln.

Studierende mit Beginn vor dem Herbstsemester 2019 orientieren sich bitte hier. Für alle andere sind die wesentlichen Dokumente auf der Webseite der Philosophischen Fakultät unter Rechtsgrundlagen zu finden. Suchen Sie nach Ihrem Programm und laden Sie den Anhang zur Studienordnung, den Modulkatalog, das Mustercurriculum und die Wegleitung herunter. Diese Dokumente sind für das Verständnis Ihres Programmes und für ein erfolgreiches Studium unerlässlich. Die übergeordneten Rechtsgrundlagen finden Sie bei Bedarf hier.

Sollten Sie nach der Lektüre dieser Dokumente noch Fragen haben, steht Ihnen die Studienfachberatung gerne zur Verfügung.

Mustercurricula

Sehr wahrscheinlich werden Sie nicht genau nach dem offiziellen Mustercurriculum studieren können. Vielleicht haben Sie beispielsweise das Latinum bereits vorher absolviert und können daher die beiden Module Grundlagen Latein und Latein II (Latinum) im ersten und zweiten Semester frei kompensieren. In Kürze soll hier ein Tool folgen, mit dem Sie Ihr eigenes Mustercurriculum zusammenstellen können. In der Zwischenzeit wenden Sie sich bei Unklarheiten bitte an die Studienfachberatung.
 

Berufsperspektiven (inkl. Lehrdiplom)

Die Berufsperspektiven des Minor-Studienprogramms hängen natürlich stark vom gewählten Major ab. Neben Lehre und/oder Forschung sind als Tätigkeitsfelder insbesondere Bibliotheken, Archive, Verlage, öffentliche Verwaltung, Museen und andere kulturelle Institutionen, Journalismus, Kulturmanagement und Medienarbeit im weiteren Sinne zu nennen. Diese verschiedenen Berufe früherer Absolventinnen und Absolventen erklären sich dadurch, dass überfachliche Kompetenzen wie Genauigkeit, Ausdauer und Selbständigkeit erworben werden, die in allen möglichen Tätigkeitsbereichen hilfreich sind.

Mit einem Bachelor in Lateinischer Philologie und einem Master Minor in Mittellatein können Studierende zu Latein als zweitem oder zusätzlichem Unterrichtsfach im Lehrdiplom für Maturitätsschulen zugelassen werden. Allerdings sind die verlangten Mindestanforderungen für dieses Unterrichtsfach nicht alle Teil des Mittellatein-Curriculums. Deshalb muss mit Auflagen gerechnet werden, also mit Latein-Modulen, die zusätzlich noch zu absolvieren sind. Über die Einzelheiten dazu informiert der Anhang der Studienordnung zum Lehrdiplom für Maturitätsschulen.
Weitere Informationen zu Ihren Berufsperspektiven finden Sie hier.