Benedetta Foletti

Benedetta Foletti, MA

Assistentin

Griechisch

Tel.: +41 44 634 20 43

Fax.: +41 44 634 49 55

benedetta.foletti@sglp.uzh.ch

Geboren am 27. Oktober 1992 in Bellinzona (Tessin, Schweiz)
Nationalität: Schweizerin 
Sprachkenntnisse: Italienisch (Muttersprache), Deutsch, Französisch, Englisch, Altgriechisch, Latein

Curriculum vitae

seit 2020 Assistentin im Fach Griechische Literaturwissenschaft (Lehrstuhl Prof. Dr. Christoph Riedweg)
2019–2020 Forschungsaufenthalt an der Universität La Sapienza, Roma (Italien) bei Prof. Dr. Diana Quarantotto, Dipartimento di Filosofia
seit 2019 Doktorandin in der Gräzistik (Cotutelle de Thèse zwischen Universität Zürich und der Universität La Sapienza, Roma; Hauptbetreuung: Prof. Dr. Christoph Riedweg und Prof. Dr. Diana Quarantotto)

seit 2016

Lehrdiplom für Maturitätsschulen, Universität Zürich

2015–2019

Master in Griechischer und Lateinischer Philologie, Universität Zürich

2015–2016

Teilnahme an Swiss-European Mobility Programme, Humboldt
Universität zu Berlin

2011–2015

Bachelor in Griechischer und Lateinischer Philologie, Universität
Zürich

2007–2011

Eidgenössische Maturität, Liceo Diocesano (Breganzona, Tessin)  

 

Aktuelle Forschungsprojekte

Die Präsenz Demokrits in den Werken des Aristoteles, insbesondere in den biologischen Schriften und in De anima (Dissertationsprojekt)

 

Publikationen

Zusammenarbeit in: Christoph Riedweg (Hrsg.), in Zusammenarbeit mit Benedetta Foletti, Michèle Hegi, Laura Napoli, Tim Richter und Camille Semenzato, Philosophie für die Polis. Akten des 5. Kongresses der Gesellschaft für antike Philosophie 2016 (Beiträge zur Altertumskunde 380), Berlin/Boston: de Gruyter, 2019.
 
Wissenschaftliche Mitarbeit in: Christoph Riedweg / Christoph Horn / Dietmar Wyrwa (Hrsg.), Die Philosophie der Antike 5: Philosophie der Kaiserzeit und der Spätantike (Grundriss der Geschichte der Philosophie, begründet von Friedrich Ueberweg, völlig neu bearbeitete Ausgabe), Basel: Schwabe Verlag, 2018.

Vorträge

30.4.2021 Vortrag mit dem Titel „Was ist die Seele? Aristoteles gegen Demokrit in De anima“ im Rahmen des Forschungskolloquiums der Universität Zürich und des Zentrum Altertumswissenschaften Zürich (ZAZH) an der Universität Zürich (Online-Sitzung)
13.1.2021 Vortrag mit dem Titel „Οὐ καλῶς δ’ εἴρηκεν: Über die aristotelische Kritik an Demokrit in den biologischen Schriften“ im Rahmen des Forschungskolloquiums der Philipps-Universität Marburg (Klassische Philologie) (Online-Sitzung)
13.4.2019 Vortrag mit dem Titel „How scientific is Aristotle’s scientific method? On Aristotle’s confrontation with other researchers, especially with Democritus, in his biological writings“ in Rahmen des ersten Interdisziplinären Studierendenkongress der Schweiz 2019, Universität Zürich (Campus Irchel), Zürich, Schweiz

23.11.2018

Vortrag mit dem Titel „καθάπερ λέγουσί τινες: Aristoteles’ Auseinandersetzung mit den Anderen in seinen biologischen Schriften, insbesondere Demokrit“ in Rahmen des Forschungskolloquiums der Universität Zürich und des Zentrum Altertumswissenschaften Zürich (ZAZH) an der Universität Basel, Basel, Schweiz

 

Lehrveranstaltungen an der UZH

HS 2021 Sophokles, Antigone (Griechische kursorische Lektüre, geplant)
HS 2020 Platon, Phaidon (Griechische kursorische Lektüre)

 

Organisation von Tagungen, Workshops, Kolloquien etc.

2019 Organisatorische Leitung und Mitwirkung an der öffentlichen Rezitation des sechsten Buches der Ilias auf Altgriechisch, im Rahmen des Festival Européen Latin Grec „2019 Iliade, Iliades“, am 22. März 2019 in der Aula der Universität Zürich
2017 Organisatorische Leitung und Mitwirkung an der öffentlichen Rezitation des sechsten Buches der Odyssee auf Altgriechisch, im Rahmen des Festival Européen Latin Grec „Odyssée 24!“, am 24. März 2017 im Lichthof der Universität Zürich

 

Forschunginteresse

Antike Philosophie, von den Vorsokratikern bis in die Spätantike; Aristoteles und Plato; Anfänge der wissenschaftlichen Forschung, der Naturforschung, der Medizin und derer Entwicklungen; Antike Tragödie; Politischer Diskurs in der Antike und Rhetorik; Begegnungen und Konfrontationen zwischen Heidentum und Christentum in der Spätantike und derer Folgen; Moderne Rezeption der antiken Literatur; Altertum und der Gegenwart