Zürcher Dozentinnen und Dozenten seit 1833

Johann Caspar von Orelli (1787–1849) AO für Klassische Philologie 1833–1849

  • viele Editionen, bes. Cicero (Orelli – Baiter – Halm 1845–18612 [1826–18381]), Platon (Orelli – Baiter – Winckelmann 1839–54)
  • Horazkommentar (Orelli – Hirschfelder – Meves 1886–18924)

Johann Georg Baiter (1801–1877) PD 1833, AO für Klassische Philologie 1833–1849

Hermann Sauppe (1809–1893) PD 1833, AO für Klassische Philologie 1838– 1845 (→ Weimar, Göttingen)

  • Epistula critica ad Godofredum Hermannum 1841
  • Baiter – Sauppe, Oratores Attici, Zürich 1850

Anton Salomon Vögelin (1804–1880) PD 1833, AO für Klassische Philologie 1852–1867

August Winckelmann (1810–1875) PD 1833–1844

Heinrich Schweizer-Sidler (1815–1894) PD 1841, AO 1849, OP für Sanskrit und vergleichende Sprachforschung 1864–1889

  • Kommentar zu Tacitus Germania 19238 (18711)

Johannes Frey (1821–1900) PD 1845, AO für Klassische Philologie 1850–1866

Hermann Köchly (1815–1876) OP für Klassische Philologie 1850–1864 (→ Heidelberg)

  • Köchly – Rüstow: Griechische Kriegsschriftsteller 1855

Conrad Bursian (1830–1883) OP für Klassische Philologie 1864–1869 (→ Jena, München)

  • Geschichte der classischen Philologie in Deutschland 1883
  • Bursians Jahresbericht über die Fortschritte der klassischen Altertumswissenschaft (seit 1873)

Gustav Uhlig (1838–1914) PD 1864, AO für Klassische Philologie 1869–1872 (→ Heidelberg)

Arnold Hug (1832–1895) PD 1867, OP 1869–1886 für Klassische Philologie

Eduard Wölfflin (1831–1908) PD 1866, AO 1869, OP für Klassische Philologie und Literaturgeschichte 1871–1875 (→ Erlangen, München)

  • Begründer des Thesaurus Linguae Latinae (1900)

Gottfried Kinkel (1844–1891) PD 1867

Otto Benndorf (1838–1907) AO 1869, OP 1870–1871 für Archäologie und Klassische Philologie (→ Prag, Wien)

Adolf Kaegi (1849–1923) PD 1875, AO für Sanskrit und griechische Sprache 1883–1893, OP für Sanskrit, indogermanische und klassische Philologie 1893–1914

  • Griechische Schulgrammatik 1884, 19149

Hugo Blümner (1844–1919) OP für Archäologie und Klassische Philologie 1877–1919

  • Römische Privataltertümer (Handbuch der Altertumswissenschaft IV, 2, 2) 1911

Hermann Hitzig (1843–1918) OP für Klassische Philologie 1886–1918

  • Hitzig-Blümner, Pausanias, 1896–1910

Moritz Guggenheim (1858–1908) PD 1886–1895

Otto Schulthess (1862–1939) PD 1892, AO für Griechisches Recht, Epigraphik und Papyruskunde 1902–1907 (→ Bern)

Eduard Schwyzer (1874–1943) PD 1902, AO 1909, OP für vergleichende indogermanische Sprachwissenschaft, spez. klassische Philologie und Sanskrit 1912–1927 (→ Bonn, Berlin)

  • Griechische Grammatik (Handbuch der Altertumswissenschaft II, 1, 1–4) 1939–71
  • Dialectorum Graecarum exempla epigraphica potiora 1923

Jakob Werner (1861–1944) PD 1908–1913

  • Vgl. Non recedet memoria eius: Beiträge zur Lateinischen Philologie des Mittelalters im Gedenken an Jakob Werner (1861–1944): Akten der wissenschaftlichen Tagung vom 9./10. September 1994 am Mittellateinischen Seminar der Universität Zürich, hrsg. von Peter Stotz. Bern 1995
  • Grundstock der Mittellateinischen Bibliothek

Ernst Howald (1887–1967) PD 1913, OP für altklassische Philologie 1918–1952

  • Untersuchungen zur Technik der euripideischen Tragödien 1914
  • Platons Leben 1923
  • Die Briefe Platons, griech.-deutsch 1923
  • Die Anfänge der europäischen Philosophie 1925
  • Ethik des Altertums 1926
  • Mythos und Tragödie 1927
  • Die griechische Tragödie 1930
  • Der Dichter Kallimachos von Kyrene 1943
  • Der Dichter der Ilias 1946
  • Das Wesen der lateinischen Dichtung 1948
  • Die Kultur der Antike 19482

Peter Von der Mühll (1885–1970) PD 1913–1917 (→ Basel)

Manu Leumann (1889–1977) OP für indogermanische Sprachvergleichung, spez. klassische Philologie und Sanskrit 1927–1959

  • Lateinische Laut- und Formenlehre 19772 (19261)
  • Homerische Wörter 1950
  • Gründung des Indogermanischen Seminars 1951
  • Kleine Schriften 1959

Walter Wili (1900–1975) PD 1929–1932 (→ Bern)

Fritz Wehrli (1902–1987) PD 1930, TP 1936, AO 1941, OP für Klassische Philologie, bes. Griechisch 1952–1967

  • Zur Geschichte der allegorischen Deutung Homers 1928
  • ΛΑΘΕ ΒΙΩΣΑΣ, Studien zur ältesten Ethik bei den Griechen 1931
  • Motivstudien zur griech. Komödie 1936
  • Die Schule des Aristoteles 1967/692 (1944–19591)
  • Hauptrichtungen des griechischen Denkens 1964
  • Theoria und Humanitas, Gesammelte Schriften zur antiken Gedankenwelt 1972

Franz Stoessl (1910–1988) PD 1939–1948, HP 1948–1952 (→ Wien, Graz)

Ernst Risch (1911–1988) PD 1942–1950 (→ Mainz), TP 1952, AO 1956, OP für Indogermanische Sprachwissenschaft, bes. Griechisch, Latein und Sanskrit 1959–1981

  • Wortbildung der homerischen Sprache 19742 (19371)
  • Bornemann – Risch: Griechische Grammatik 1973
  • Kleine Schriften 1981
  • Gerundivum und Gerundium 1984

Walter Rüegg (1918–2015) PD 1950, TP 1959–1961 (→ Frankfurt, Bern)

Hermann Koller (1918–1992) PD 1952, TP 1961–1985

Heinz Haffter (1905–1998) PD 1952, AO 1953, OP für Klassische Philologie, bes. Latein 1959–1970

  • Untersuchungen zur altlateinischen Dichtersprache 1934
  • Terenz und seine künstlerische Eigenart 1966
  • Römische Politik und römische Politiker, Aufsätze und Vorträge 1967
  • Et in Arcadia ego, Essays, Feuilletons, Gedenkworte 1980

Hans Frieder Haefele (1925–1997) PD 1957, OP für Lateinische Philologie des Mittelalters 1963–1992

Thomas Gelzer (1926–2010) PD 1964, AP für Klassische Philologie 1966–1970 (→ Bern)

Walter Burkert (1931–2015) OP für Klassische Philologie, bes. Griechisch 1969–1996

  • Lore and Science in Ancient Pythagoreanism 1972 (überarbeitete Übersetzung von "Weisheit und Wissenschaft" 1962)
  • Homo necans. Interpretationen altgriechischer Opferriten und Mythen 1972 (ND mit neuem Vorwort 1997)
  • Griech. Religion der archaischen und klassischen Epoche 1977 (engl. 1985), 2011 (2. erweiterte Ausgabe)
  • Structure and History in Greek Mythology and Ritual 1979
  • The Orientalizing Revolution. Near Eastern Influence on Greek Culture in the Early Archaic Age 1992
  • Antike Mysterien. Funktionen und Gehalt 1990, 19943
  • Creation of the Sacred. Tracks of Biology in Early Religions 1996 (dt. 1998)
  • Die Griechen und der Orient. Von Homer bis zu den Magiern 2003 (ital. 1999, engl. 2004)

Heinrich Marti (1930–2016) PD 1970, TP 1978

Hermann Tränkle (1930–2018) OP für Klassische Philologie, bes. Latein 1971–1997

  • Die Sprachkunst des Properz und die Tradition der lateinischen Dichtersprache 1960
  • Tertullian, Adversus Iudaeos (Ed., Einl., Komm.) 1964
  • Polybios und Livius 1977
  • Appendix Tibulliana (Ed./Komm.) 1990

Thomas A. Szlezák (*1940) PD 1976–1983 (→ Würzburg, Tübingen)

Peter Stotz (*1942) PD 1977, TP 1986, OP für Lateinische Philologie des Mittelalters 1993–2007

  • Handbuch zur lateinischen Sprache des Mittelalters. 5 Bände. 1996–2004

Fritz Graf (*1944) PD 1981–1987 (→ Basel, Princeton, Ohio)

Bernhard Zimmermann (*1955) AP für Klassische Philologie 1990–1993 (→ Düsseldorf, Freiburg i. Br.)

George E. Dunkel (*1948) OP für Vergleichende indogermanische Sprachwissenschaft 1986, ab 1993 erweiterte Lehrumschreibung: Vergleichende indogermanische Sprachwissenschaft unter bes. Berücksichtigung von Griechisch, Latein und Altindisch

Christoph Riedweg (*1957) PD 1992–1993 (→ Mainz), OP für Klassische Philologie/Gräzistik 1996 (2005–2012 für das Direktorium des Istituto Svizzero in Rom beurlaubt)

Laura Gemelli (*1952) PD 1996, TP 2006

Eveline Krummen (*1956) PD 1997 (→ Graz)

Therese Fuhrer (*1959) OP für Klassische Philologie (Latinistik) 1997–2004 (→ Freiburg i. Br., Berlin, München)

Michele C. Ferrari (*1964) PD 1998, AP für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit (SNF-Förderungsprofessor) 2000–2002 (→ Erlangen)

Virgilio Masciadri (1963–2014) PD 2004–2014

Manuel Baumbach (*1970) Gastprofessor für Klassische Philologie/Gräzistik 2005–2012 (→ Bochum)

Ulrich Eigler (*1959) OP für Klassische Philologie (Latinistik) 2005

Carmen Cardelle de Hartmann (*1963) AO für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit sowie Historische Hilfswissenschaften 2008–2015, OP 2015

Carlotta Viti (*1974) AP für Griechische und Lateinische Sprachwissenschaft 2010–2016, PD seit 2012

Stefan Tilg (*1976) PD 2010–2014 (→ Freiburg i. Br.)