Nächster Vortrag

Mittwoch, den 7.3.2018, 19:30 Uhr, KO2-F-150
Prof. Dr. S. Bär (Oslo)
„His Master’s Voice“: Anakreon und die Carmina Anacreontea zwischen Intertextualität und kreativer Rezeption
zugleich Mitgliederversammlung; Beginn: 19:00
 

Die Carmina Anacreontea – eine Sammlung von Gedichten, die von mehreren Autoren aus verschiedenen Jahrhunderten verfasst und später von einem anonymen Sammler kompiliert und herausgegeben wurden – evozieren die poetische Welt des archaischen Dichters Anakreon. Trotz ihrer entstehungsgeschichtlichen Disparität kann und soll die Sammlung als kohärentes Corpus betrachtet werden. In dem Vortrag wird gezeigt, wie die Gedichte einerseits in intertextueller Abhängigkeit zu Anakreon stehen und andererseits verschiedene – teilweise im Widerstreit zueinander stehende – dichterische Stimmen evozieren. Durch diese Vielstimmigkeit wird der Rezipient zu einem Dialog eingeladen, der schliesslich in eine Aufforderung zur Weiterschreibung der Sammlung mündet. Dadurch wiederum steht das Corpus in einem Spannungsverhältnis zwischen Intertextualität mit seinem Vorbild und kreativer Rezeption desselben.