Seminarausflüge

Naturerlebnis Rigi (29. August 2017)

Früh am Morgen begann der diesjährige Seminarausflug für die sportliche Gruppe mit einer Zugfahrt über Arth Goldau Richtung Rigi Fruttli. Die letzten 670 Höhenmeter bis Rigi Kulm wurde zu Fuss zurückgelegt in einer wunderbaren Alpenlandschaft und strahlender Sonne. Sogar ein kleiner Umweg wurde meisterlich bewältigt. Am Ziel angekommen stiess die zweite Gruppe dazu, welche die Strecke gemütlich mit der Zahnradbahn zurückgelegt hatte. Gemeinsam wurde die Aussicht bewundert, Kenntnisse über die umliegenden Gipfel und Seen ausgetauscht und ein Picknick genossen.

Danach ging es weiter über den Blumenpfad Richtung Rigi Kaltbad, wo wir das Glück hatten in einem historischen Wagon der Zahnradbahn gemächlich Richtung Vitznau abzusteigen. Dort gab es Kuchen und Kaffee und die Unerschrockensten der Gruppe erfrischten sich mit einem Bad im Vierwaldstättersee.

Anschliessend fuhren wir mit dem Schiff nach Luzern, wo wir gemeinsam im Restaurant Helvetia mit gutem Essen und fröhlichem Beisammensein diesen letzten schönen Sommertag ausklingen liessen.

Ausflug auf die Insel Reichenau (4. September 2015)

Am 4. September, am letzten warmen Sommertag, fand unser diesjähriger Seminarausflug statt. Wir fuhren mit Zug und Schiff auf die Insel Reichenau, deren Kloster im Mittelalter über eine große Bibliothek und ein aktives Skriptorium verfügte und in enger Beziehung zu St. Gallen stand. Die Reichenauer Handschriften, die heute allerdings nicht mehr auf der Insel sind, spielen eine wichtige Rolle für die Überlieferung der klassischen, der patristischen und natürlich auch der mittellateinischen Literatur. Unser Ausflug begann mit dem Besuch der Kirche St. Georg (Niederzell), in der sich ottonische Wandmalereien finden. Prof. Brändle führte uns in ihren Inhalt (zumal in theologischen Fragen) mit viel Charme ein. Anschließend gab es Gelegenheit, den Tag frei zu gestalten. Einige besuchten die Münsterkirche mit der Schatzkammer und gingen anschliessend schwimmen. Eine kleine Gruppe schaffte dank einer generalstabsmäßigen Disziplin, alle drei Kirchen der Insel zu besichtigen. Der Tag fand mit einem Apéro direkt am See und gemeinsamen Abendessen im Restaurant Frohsinn einen würdigen Abschluss. Die vielen anregenden Gesprächen während des Tages zeigten auf schöne Weise unsere innere Verbundenheit mit dem Seminar und seinen Menschen!